Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Meta’ Category

Das wars

Der letzte Tag des Jahres 2010, und der letzte Eintrag in diesem Blog. Ein Jahr, ein Blog – und mit dem Ende des jahres endet auch dieses Blog. Zeit für einen kleinen Rückblick

Positiv:

  • Zweites Staatsexamen bestanden!
  • Karneval gefeiert wie noch nie
  • endlich wieder bei der Gregoriana gewesen

Negativ:

  • Zweites Staatsexamen nicht besonders gut
  • daher noch keine Stelle gefunden
  • Selbtorganisation weiterhin verbesserungswürdig
  • zugenommen
  • immer noch solo

Hmm, die Negativliste ist eindeutig zu lang, aber dafür lassen sich daraus wohl die ersten Neujahsrsvorsätze ableiten 🙂

Damit schließt dieses Blog seine aktiven Pforten (zum Lesen bleibt es stehen), und daher gibt es noch ein paar Statistiken:

  • 4060 Views im Jahre 2010 (also 11,1 pro Tag im Schnitt)
  • 19 Kommentare (also kaum der Rede wert)
  • 83 aussortierte Spam-Kommentare
  • aktivster Tag: 1.  Juli mit 117 Views
  • aktivster Monat:  Juni mit 665 Views

Ich bin zufrieden, aber vor allem, weil ich es durchgezogen habe 🙂 Ich werde das Bloggen auch nicht sein lassen. Einerseits gibt es weiterhin Dichter und Denker für die Gedichte, und andererseits steht Zweitausendelf bereits in den Startlöchern. Wir sehen uns da 🙂

Advertisements

Read Full Post »

Heute kein Eintrag

Das ist jetzt ein bißchen wirr. Ich werde in einer Woche bemerken, daß ich heute keinen Eintrag geschrieben habe, und muß das dann natürlich nachholen. Da ich aber dann nicht mehr wissen werde, was ich am 23. August getrieben habe, entfällt der Beitrag heute und wird durch ein paar Meta-Feststellungen ersetzt.

Zum Beispiel sind die Zugriffszahlen enorm gesunken, was kein Wunder ist, da ich in den letzten Wochen unzuverlässig gepostet habe. Wird aber wieder besser, wenn die Ferien vorbei sind.

Read Full Post »

Auf dem Schirm

Ich bin zurück 🙂

Zum einen zurück in Goch, zum anderen auch hier. Ich habe heute den halben Tag gebraucht, um hier einigermaßen wieder alles ins Klare zu kriegen (vor allem drei Wochen Blogs und Webcomics nachlesen ist fast unmöglich), und ich werde noch heute abend die gesammelten Blogeinträge der letzten drei Wochen nachtragen. Also dann, an die Arbeit 🙂

Read Full Post »

Halbzeit

Wir schreiben den 30. Juni, und dieses Blog existiert jetzt seit einem halben Jahr. Wenn es seinem Namen und seinem ursprünglichen Plan treu bleibt, ist jetzt die Hälfte seiner Lebenszeit abgelaufen. Ein halbes Jahr habe ich jeden tag einen Beitrag geschrieben (oder nachgelegt, manchmal war es unumgänglich), so daß Zweitausendzehn wohl mein bisher haltbarstes Blog ist. Dichter und Denker gibt es zwar schon länger, aber da schreibe ich nur noch selten. Ich bin schon ein bißchen stolz, daß ich das nun seit einem haben Jahr durchhalte.

Auch meine Leserschaft ist gewachsen. Die allermeisten geben zwar keine Kommentare, aber zumindest die Statistik sagt mir daß ich diesen Monat 660 Views hatte, deutlich mehr als in den Monaten vorher (die zahlen ab Januar: 81-130-174-119-281-660). Die „Referrer“ verraten mir, daß die meisten aus den Foren kommen, in denen ich den Link in der Signatur führe, aber auch aus dem Studi- bzw. MeinVZ und auch aus dem SchülerVZ – offenbar haben meine Schüler das Blog entdeckt. War auch eigentlich nur eine Frage der Zeit. Also, herzlich willkommen nachträglich 🙂

Nun, ich muß die Inhalte dieses Blogs ja oft etwas vage halten, vor allem, wenn ich aus der Schule erzähle, aber im Endeffekt ist das ganze für mich, damit ich auf dieses Jahr mal zurückblicken kann. Wenn das hier aber tatsächlich jemanden interessiert, freue ich mich und hoffe, daß sich die geneigte Leserschaft nicht gar so ausschweigt 🙂

Erheben wir nun das Glas auf eine gute zweite Jahreshälfte, nicht nur im Blog, sondern auch im richtigen Leben. Ich habe ein Examen zu bestehen, Deutschland schlägt sich derzeit wacker bei der WM, und in der Formel 1 hoffe ich auch noch auf einen deutschen Weltmeister. Das könnte ein ganz exzellentes Jahr werden. Da geht noch was, Leute!

P.S.: Eins muß ich gerade noch loswerden: Heute kamen bei mir „Fettes“ und „Brot“ an, die letzten beiden Alben meiner Lieblingsband aus Hamburg (ja, ich weiß, ist schon länger draußen, aber jetzt hatte ich gerade mal Geld über). Toller Sound, absolut empfehlenswert!

Read Full Post »

Okay, heute war etwas besser. habe meine Struktur überarbeitet und ein paar neue Quellen aufgetan. Alles wird besser. Außerdem war ich mal ein Stündchen radfahren, nur mal Weeze und zurück, um mal etwas Sonne und Frischluft abzukriegen.

Und wo mir das gerade auffällt: Die WordPress-Statistik sagt, dass ich am Freitag 50 Views hatte, und die beiden Tage vorher waren es auch schon so viele. Wer liest denn da plötzlich?

Read Full Post »

Hier fehlt noch was!

Oder jetzt nicht mehr? Diese Lücke mußte noch gefüllt werden, also ist das hier erstmal ein Platzhalter-Beitrag. Aber vermutlich hält der sich bis ans Jahresende. Wir schreiben den 7. Februar, und ich mache einen Pseudo-Blogeintrag für den 4. Januar.

Egal 🙂

Read Full Post »

Nachtra g

Eigentlich schreibe ich das gar nicht am 3. Januar, sondern am 15. Aber das macht nichts. Ich denke zurück an den 3. Januar und erinnere mich an…ja…an rein gar nichts. Was für ein Wochentag war das eigentlich? Ein Sonntag. War mein letzter Tag in Lüdinghausen, am Montag ging es zurück nach Goch. Ich habe vermutlich wenig gemacht. Sachen gepackt, vielleicht Skispringen geschaut. Ja, natürlich. Schlierenzauer mal wieder. Aber sonst ist nichts hängengeblieben. Also schadet es auch nicht, daß ich an dem Tag nichts geschrieben habe.

Das Blog füllt sich 🙂

Read Full Post »

Older Posts »